Henneberg- Pokal

Bild: B. Duderstadt
Bild: B. Duderstadt

Henneberg – Pokal Jugend Kinder & Schüler

 

Die jüngsten Gewichtheber die Kinder und Schüler des Thüringer Athleten-Verband e.V. mussten beim Henneberg-Pokal in Schleusingen dem Kampfgericht ihr technisches Können bei den Bewegungsabläufen des Reißen und Stoßen unter Beweis stellen. Nicht nur die gehobene Last steht im Mittelpunkt vielmehr ist es die technische Ausführung welches dann die Gesamtpunkte ergeben.

Am Wettkampf nahm auch eine Auswahl vom Landesverband Oberösterreich teil.

Der Ohrdrufer SV und die Jugendkraft Crawinkel schickten 4 Nachwuchsheber auf die Schleusinger Heberbohle.

Der jüngste aller Teilnehmer Jakob Oelling Jahrgang 2005 und jünger der Kinder, Jakob ist Jahrgang 2006 erreichte in dieser Wertung den 1. Platz mit 137,32 Technikpunkten.

Das Reißen begann Jakob bei 15 kg und brachte diese gültig in die Wertung. Im Versuch 2 mit 17 kg schlichen sich durch Konzentrationsschwäche ein paar kleine Fehler ein und der Versuch konnte nicht gültig zu Ende gebracht werden. In der Wiederholung war alles super. Mit einen gültigen Versuch mit 20 kg begann Oelling das Stoßen. Der zweite Versuch mit 23 kg ein Abbild des Ersten. Nun lies Jakob den neuen Bestwert von 27 kg und brachte auch diese Last gültig über den Kopf. Der Lohn für diesen Wettkampf der Gewinn des Siegerpokals.

Sein Vereinskammerad Colin Freitag im selben Jahrgang erreichte in dieser Wertung den Platz 2 und 124,12 Technikpunkte. Colin begann im Reißen bei 15 kg und steigerte sich über 17 kg auf den neuen Hausrekord von 19 kg im 3. Versuch des Reißen. Das Stoßen wurde bei dem Hantelgewicht von 20 kg begonnen. Für den 2. Versuch wurden 23 kg aufgelegt und wie auch die weitere Steigerung auf 26 kg im dritten sicher über den Kopf gebracht. Dies waren 45 kg im Zweikampf und Pokal für den 2. Platz.

Im Jahrgang 2000 der Schüler gingen Florian Schüller und Philipp Nicol an die Hantel.

Florian begann im Reißen bei 64 kg und steigerte sich im 2.Versuch auf den neuen Bestwert von 68 kg. Endstation waren die 70 kg im Versuch Nummer 3 welche nicht zur Hochstrecke gebracht wurden. Beim Stoßen war die Einstiegslast 85 kg und wurde gültig über den Kopf gebracht. Unkonzentrierter Beginn beim 2. Versuch des Stoßen. Logische Schlussfolgerung dieser 2. Versuch mit 88 kg ging voll daneben und musste wiederholt werden. Auch da gelang es Florian nicht diese Last nach oben zu bringen. Alles zusammen ergaben dies 153 kg im Zweikampf 231,35 Technikpunkte und den 5. Platz im Jahrgang 2000.

Philipp Nicol begann im Reißen bei 28 kg und brachte diese wie auch die 31 kg im 2. Versuch nach oben. Die aufgelegte Last von 33 kg neuer persönlicher Rekord im Versuch Nummer drei standen ebenfalls gültig im Wettkampfprotokoll. Die Last von 35 kg beim 1. Versuch im Stoßen kamen sicher nach oben. Die aufgelegten 38 kg im 2. Versuch schwebten ebenfalls über den Kopf von Philipp und auch die Last von 40 kg im 3. Versuch wurden sicher umgesetzt aber der Ausstoß gelang durch leichtes Nachdrücken noch nicht. Lohn für diese Anstrengungen waren 71 kg im Zweikampf, 175,22 Technikpunkte und der 7. Platz im Jahrgang 2000.

 

 

B.Duderstadt

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0